Kleine Geschichte des Seesport und des DSSV

Solange Schiffe die Weltmeere befahren, gibt es Wettbewerbe zwischen den Seeleuten. Sie halfen das harte Leben an Bord besser zu überstehen und dienten zur Ausbildung und Disziplinierung der Besatzungen. Beim Rollenschwof wurden die Mannschaften über das Schiff gehetzt, wetteiferten die Seeleute beim Klettern in den Masten oder an Bord, beim Manöver Anker auf, beim Wurfleinenwerfen, beim Anlanden oder der Überbringung von Nachrichten mit Beibooten um schnellstmögliche und korrekte Ausführung.

Zur Seefahrt gehören die Knoten. Die Knoten sind eines der ältesten Befestigungsmittel und werden von Seeleuten seit langer Zeit auf verwendet. Sie bieten sicheren Halt und lassen sich bei Bedarf auch schnell wieder lösen. Deshalb findet man auf dieser Seite einige der wichtigsten Seemannsknoten.

 

Roringstek


Als "Roring" wird jener Ring bezeichnet, der am Schaft eines Ankers zu finden ist und auf dem die Ankertrosse befestigt wird. Oft ist dieser Stek nach einiger Zeit nur mehr schlecht lösbar, was bei einer Ankertrosse gewöhnlich auch nicht notwendig ist.

Roringstek

Roringstek animiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Palstek


Der wohl bekannteste unter den Seemannsknoten ist der Palstek - mit ihm läßt sich ein festes "Auge" (Schlinge) bilden, welche sich nicht von selbst zuzieht.


PalstekPalstek animiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Webeleinstek


Der Webeleinenstek wird zum Festmachen auf einem rundem Gegenstand (etwa einer Reling) verwendet, ist schnell und einfach herzustellen, bietet jedoch keinen dauerhaften Halt. Für vorübergehendes, kurzes Festmachen bzw. zur Befestigung der Fender an der Reling.

 

WebeleinstekWebeleinstek animiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Schotstek


Zum Verbinden zweier ungleich starker Tampen (Leinen) oder zum Befestigen einer Leine an einem Auge.

 

SchotstekSchotstek animiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreuzknoten


Der Kreuzknoten wird zum verbinden zweier gleichstarken Leinen verwendet und sollte niemals bei ungleich starken Tampen benutzt werden. Da sich der Knoten auch leicht lösen kann (vor allem dann, wenn nicht beide Leinen ständig auf Zug sind), sollte er nicht zum Festmachen der Yacht verwendet werden! Ein typischer Verwendungszweck sind die Reffbändsel auf einer Segelyacht.

 

 

KreuzknotenKreuzknoten animiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Achtknoten


Der Achtknoten soll in jeden Tampen gemacht werden, der durch einen Block fährt und nicht ausrutschen (hinausrutschen) darf. Verwendungszweck: etwa am Ende des Großschots.

 

Achtknoten

Achtknoten animiert